Mitgliederzugang  



tvzukunft screen
Ausgabe Januar 2015

Überblick Öffentlichkeitsarbeit

Überblick Öffentlichkeitsarbeit

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit:
Holger Wenk, konzeptW
Chemnitzer Str. 74M
12621 Berlin

Tel: +49-30-47018882
Fax: +49-30-9985174
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Einer der zwei Schwerpunkte der Aktivitäten der Deutschen TV-Plattform ist die Öffentlichkeitsarbeit. Wichtige Elemente sind neben diesem Internetauftritt mit technik- und technologieneutraler Information die regelmäßige Herausgabe des Informationsblatts "TV Zukunft" sowie von Broschüren und Pressematerialien. Daneben organisiert die TV-Plattform Pressekonferenzen und Hintergrundgespräche zu entsprechenden Anlässen und äußert sich in Positionspapieren und Berichten sowie durch aktive Teilnahme an wichtigen Branchentreffen und die Organisation eigener Veranstaltungen.

In fünf Rubriken finden Nutzer in diesem Menü "Öffentlichkeitsarbeit" übersichtlich geordnet alles wichtige Material der Deutschen TV-Plattform - u.a. für die journalistische Arbeit.
Unter Pressemitteilungen gibt es eine chronologische Liste aller Pressemitteilungen der letzten zwölf Monate - oft auch mit Links zu anderem Material (Vorträge, Fotos etc.) zum Herunterladen. Ältere Presseinformationen finden Sie im Archiv.
Bei Veranstaltungen kündigen wir eigene wie Kooperationsveranstaltungen an, berichten darüber aktuell und weisen auf die Beteiligung der Deutschen TV-Plattform an wichtigen Branchentreffs hin. Fast immer gibt es dazu auch Pressemitteilungen.
In der Rubrik Medienecho finden Sie Nachrichten, Berichte und Artikel, in denen die Deutsche TV-Plattform und ihre Aktivitäten erwähnt werden, sowie Beiträge und Interviews unserer Experten. Zum Hören und Sehen gibt es auch Beiträge bei Video-Audio-News (im Menü "Aktuelles"). Aus urheberrechtlichen Gründen sind nicht immer die entsprechenden Dateien hier zu finden, sondern Links zu den Original-Quellen. 
Die Rubrik Medien Downloads ist ein Service, der druckfähige Fotos und Logos in hoher Auflösung, die Imagebroschüre und ein Imagevideo der Deutschen TV-Plattform sowie anderes Material speziell für Journalisten bietet. Hier stehen auch aktuelle Fotos von Veranstaltungen zum Herunterladen bereit. Auf zahlreichen anderen Seiten dieses Webauftritts gibt es an geeigneten Stellen weiteres Material - etwa im Menü "Publikationen".
Das Archiv bietet komplett die Materialien eines Jahrgangs - ab 2009 auch mit Fotos, Videos und anderen Dateien. Es kann über die komfortable Suchfunktion genutzt werden. Falls Sie etwas nicht finden oder ältere Bilddateien benötigen, kontaktieren Sie bitte den Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. . Um unsere Pressemitteilungen regelmäßig per Email zu erhalten, können sie sich auch hier registrieren.


PRESSE-INFORMATION                                          2015                                                           14. April 2015 

Deutsche TV-Plattform: Fernsehen in Deutschland wird immer smarter

Deutschland ist europäischer Spitzenreiter bei Smart-TV / über 20 Millionen Smart-TV-Empfangsgeräte im Markt / besonders Fernsehbildschirme mit Internet sind beliebt / App-Portale und HbbTV sind Alltag in deutschen TV-Haushalten

Frankfurt/Main. Fernsehen in Deutschland wird immer smarter, wie die aktuellen Marktzahlen belegen. Laut der GfK Retail & Technology GmbH wächst die Ausstattung der deutschen Haushalte mit Smart-TV-Empfangsgeräten kontinuierlich. Über 20 Millionen Fernsehbild-schirme und Peripheriegeräte, die zusätzlich zum klassischen TV-Empfang App-Portale und HbbTV-Dienste anbieten, wurden seit 2009 verkauft.

Das TV-Angebot in Deutschland wird immer vielfältiger: Neben dem linearen Fernsehprogramm nutzen Zuschauer öfters auch Internet-Dienste am Fernsehbildschirm. Da werden Videoclips und Wetterdienste abgerufen, Musiksammlungen und Fotogalerien aus der Cloud abgespielt, oder verpasste Sendungen angeschaut. Durch die Mediatheken und anderen Zusatzdiensten der TV-Sender eröffnen sich dank smarter TV-Empfangsgeräte ganz neue Perspektiven für die Zuschauer.

Der Absatz der Smart-TV-Geräte steigt seit Jahren kontinuierlich, zeigen die aktuellen Marktdaten für Deutschland. So stehen mittlerweile über 20 Millionen Smart-TV-Geräte in den deutschen Haushalten, ermittelte die GfK Retail & Technology GmbH. Die Mehrzahl davon sind smarte TV-Bildschirme (16,2 Mio.) – dazu kommen noch 4,1 Mio Geräte wie Digitalreceiver, DVD- und Blu-Ray-Player, die „gewöhnliche" Fernseher über den HDMI-Anschluss zum Smart-TV machen.

Allen diesen Geräten gemein ist, dass sie über Web-Browser und App-Portale verfügen, die überwiegende Mehrheit unterstützt auch den interaktiven Rundfunkstandard Hybrid broadcast broadband TV (HbbTV). Hinzu kommen noch die „smarten" Receiver für IPTV und Pay-TV, die direkt von den Betreibern angeboten werden, und daher nicht von der GfK-Statistik erfasst sind: So haben mindestens weitere sechs Millionen Kunden in Deutschland Zugang zu individuellem Abruf-Fernsehen.

„Ein Webbrowser und der Internetanschluss am TV-Gerät reichen längst nicht mehr aus", konstatiert Jürgen Sewczyk, AG-Leiter und Vorstandsmitglied der Deutschen TV-Plattform: „ So richtig smart ist das moderne Fernsehen erst mit Apps und HbbTV-Diensten."

Denn die zunehmend smarte TV-Geräteausstattung in den deutschen Haushalten korrespondiert mit einem wachsenden Angebot auf der Inhalte-Seite. So offerieren fast 100 Sender zusätzliche Internet-Dienste, die über die rote Taste der Fernbedienung im jeweiligen Programm am Fernseher abgerufen werden können. In den App-Portalen der zehn größten TV-Gerätehersteller finden sich jeweils zwischen 100 und 500 Applikationen für Smart-TVs.

Mit der Marktdurchdringung von Smart-TVs ist Deutschland europaweit Vorreiter, wie die gfu – Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik kürzlich feststellte (gfu 06/2015). So wächst der Absatz von Smart-TVs in allen zehn untersuchten europäischen Ländern dynamisch, Deutschland liegt aber mit 57 Prozent Smart-TV-Anteil deutlich über dem Durchschnitt von 44 Prozent (Belgien, England, Frankreich, Italien, Niederlande, Österreich, Schweden, Schweiz, Spanien).

Das stete Wachstum des Smart-TV-Marktes in Deutschland verdeutlicht die Deutsche TV-Plattform in einer aktuellen Infografik. Diese Visualisierung des Smart-TV-Absatzes seit 2009 ist ebenso wie eine Graphik zum HbbTV-Markt Deutschland in diesem Webauftritt frei verfügbar.

Pressemitteilung als PDF.  Infografik als PDF - druckfähige Grafik zum Download. Arbeitsgruppe Smart-TV (Kurzporträt). Weitere Publikationen zu Internet & TV hier.

zurück

 

 

Öffentlichkeitsarbeit
© 2015 - DEUTSCHE TV-PLATTFORM e.V.
   
Montag, 04. Mai 2015