Mehr zu TV Empfang & mobile Media ➔

Die Arbeitsgruppe Terrestrik & mobile Media der Deutschen TV-Plattform wurde im April 2016 gegründet und knüpft an die erfolgreiche Arbeit der AG Broadcast Infrastruktur Terrestrik und der AG Mobile Mediennutzung an. Sie steht unter Leitung von Holger Meinzer (Chief Commercial Officer B2B Media Broadcast) und widmet sich vorrangig der Umstellung von DVB-T auf die zweite Generation des digitalen Antennenfernsehens in Deutschland: DVB-T2 HD. Deshalb wurde die neue Arbeitsgruppe Terrestrik & mobile Media von den Mitgliedern der Deutschen TV-Plattform gegründet, um für koordiniertes Vorgehen und eine reibungslose Einführung von DVB-T2 HD ein Forum zu bieten. Dabei versteht sich die AG als übergreifende Diskussionsplattform für die Mitglieder und einen erweiterten Kreis an Interessierten. Darüber hinaus werden in der AG auch alle anderen Formen der Medien-Verteilung über terrestrische Frequenzen sowie Verfahren zur Versorgung portabler Empfänger mit audiovisuellen Medien behandelt.


DVB T2-Einführung

17 03 14 IRTLogoIm Zuge der DVB-T2-HD-Umstellung hat die Deutsche TV-Plattform im Winter 2016/2017 zwei „Plugfeste“ im Institut für Rundfunktechnik (IRT) durchgeführt. Getestet wurden jeweils neue DVB-T2-Geräte hinsichtlich Funktionalität und Interoperabilität. Die Veranstaltungen brachten den Teilnehmern wertvolle Erkenntnisse für die Produktentwicklung, die sie in die Entwicklung mit einfließen lassen konnten. Die Deutsche TV-Plattform e.V. klärt zum Übergang von DVB-T auf DVB-T2 HD Handel und Verbraucher auf. Der Verein verwaltet im Auftrag der Landesmedienanstalten die Mindestanforderungen für Empfänger und Antennen und vergibt das Gerätelogo DVB-T2 HD auf Antrag an Hersteller von Fernsehern, Receivern und Antennen. Das Logo gibt Handel und Verbrauchern Orientierung beim Gerätekauf. Bis Ende März 2017 hat die Deutsche TV-Plattform rund 1.500 Gerätemodelle von über 30 Herstellern zertifiziert.


Verbraucherstudie: Zwei Drittel nutzen Video auf portablen Geräten

IFA Studie 2016 portabelZwei Drittel der Deutschen nutzen Video auf portablen Geräten und jeder Zweite interessiert sich auch für audiovisuelle Medien im selbstfahrenden Auto. Das ergab ein Verbraucher-Studie der GfK im Auftrag der Deutschen TV-Plattform zur IFA 2016. Noch immer werden bewegte Bilder von Zuschauern in Deutschland am häufigsten auf dem Fernseher genutzt (60 Prozent), jeder Zweite konsumiert TV und Video aber auch auf dem Laptop / Notebook (50 %), und jeder Dritte setzt Smartphone (33%) und Tablet (30%) dafür ein. In Summe kommen die portablen Geräte damit auf eine Nutzung von 65 Prozent. Besonders bei den 14- bis 29jährigen sind die „second screens“ mit über 80 Prozent die klaren Favoriten bei der Mediennutzung. Dabei werden die tragbaren Geräte gar nicht unbedingt unterwegs, sondern häufig zu Hause eingesetzt.

IFA Studie 2016 AutoWachsende Bedeutung hat die zeitversetzte Nutzung von Fernseh-Inhalten: 60 Prozent der Zuschauer rufen Videos aus den Mediatheken der TV-Sender ab. Video on Demand (VoD) wird von 40 Prozent der Befragten genutzt, oft auch mehrfach pro Woche (58%). Mediatheken werden mehrheitlich am PC während VoD zumeist am Smart-TV genutzt wird. Für beide Dienste spielt auch der „second screen“ eine wichtige Rolle: Tablet PCs stehen bei beiden Diensten auf Platz drei der benutzten Geräte. Für die Zukunft wünscht sich die Hälfte der Befragten auch die Nutzung audiovisueller Medien im selbstfahrenden Auto. 


  • TatungTechnologyInc.jpg
  • Sky.jpg
  • Kathrein.jpg
  • Bundesminis-Wirtschaft.jpg
  • TU-Ilmenau.jpg
  • Telekom.jpg
  • ZVEI-DieElektroindustrie.jpg
  • BMT.jpg
  • ZDF.jpg
  • FRK.jpg
  • Eutelsat.jpg
  • Bundesnetzagentur.jpg
  • XGEM.jpg
  • DVB.jpg
  • ARD.jpg
  • Rheinland-Pfalz.jpg
  • NLM_Logobuehne.jpg
  • ZVEI-ConsumerElektronics.jpg
  • GfK.jpg
  • MediaBroadcast.jpg
  • SAMSUNG.jpg
  • Panasonic.jpg
  • Hisense.jpg
  • Unitymedia.jpg
  • ANGA e.V.jpg
  • Sony.jpg
  • TechnUniversChemnitz.jpg
  • TIP-Vision.jpg
  • Messe-Berlin.jpg
  • VPRT-Verband.jpg
  • Sagemcom.jpg
  • ORS.jpg
  • Vestel.jpg
  • HUMAX.jpg
  • NRW_MBEM.jpg
  • DOLBY.jpg
  • PROMAX.jpg
  • Metz.jpg
  • IRT.jpg
  • Grundig.jpg
  • Fraunhofer_Ils.jpg
  • FKTG.jpg
  • Mediengruppe-RTL.jpg
  • Bundesminis-Verkehr.jpg
  • LOEWE.jpg
  • Technicolor.jpg
  • WLC.jpg
  • ProSiebenSat-1MediaSE.jpg
  • HUAWEI.jpg
  • TechniSat.jpg
  • Die-Medienanstalten .jpg
  • LG.jpg
  • HDplus.jpg
  • ASTRA.jpg
  • Tivany.jpg
  • Bundesminis-Bildung.jpg
  • ZVEI-SatellitKabel.jpg
  • TU-Braunschweig-ifn.jpg