Dokumentenbestellung

Nutzungsbedingungen
Alle veröffentlichten Materialien der Deutschen TV-Plattform können zur persönlichen Information frei genutzt und zumeist auch heruntergeladen werden. Der Nachdruck von Flyern und Broschüren ist nicht erlaubt. Eine Verwendung (auch auszugsweise) ist nur unter Angabe der Quelle „Deutsche TV-Plattform“ gestattet. Eine anderweitige Nutzung ist mit der Geschäftsstelle zu vereinbaren.

Materialbestellung
Die Publikationen der Deutschen TV-Plattform stehen ebenfalls in den vier thematischen Bereichen „Smart-TV“, „HDTV & Ultra HD“, „TV-Empfangswege“ und „Mobile Medien“ dieses Webauftritts zum Lesen und Herunterladen als PDF zur Verfügung – jeweils unter „Fachpublikationen“ bzw. „Verbrauchermaterial“. Einige der aktuellen Flyer, Broschüren und ähnliche Materialien bietet die Deutsche TV-Plattform als gedruckte Publikationen ihren Mitgliedern sowie anderen interessierten Unternehmen und Institutionen in größerer Auflage zur eigenen Verwendung an. Dafür können diese Dokumente bestellt werden – nutzen Sie das Anfrageformular am Ende dieser Seite. Die konkreten Konditionen und ggf. Kosten teilt Ihnen die Geschäftsstelle mit, falls diese nicht schon in der folgenden Auflistung der verfügbaren Materialien vermerkt sind. Das Magazin "TV Zukunft" kann separat in der entsprechenden Rubrik bestellt bzw. konstenfrei abonniert werden.

 

Titel KategorieVeröffentlichtZusatzinformationen
Ultra HD erklärt dtvp-image Broschüre 06/2016 aktualisierte Fassung deutsch/englisch Oktober 2016, gedruckt, 32 S., B-4-Format, kostenfrei
Ultra HD Flyer dtvp-image Flyer 09/2015 gedruckt, 6 S., DIN-A lang, kostenfrei
Wegweiser smartes Fernsehen dtvp-image Flyer 09/2015 gedruckt, 8 S., DIN-A lang, kostenfrei
Die Deutsche TV-Plattform imagebroschuere25 Broschüre 04/2016 Imagebroschüre des Vereins, 14 S., gedruckt, kostenfrei
Usability-Analyse von HbbTV Usability Analyse HbbTV Broschüre 10/2014 Studie zu HbbTV-Diensten auf Smart-TVs, deutsch, gedruckt/ 47 S., DIN-A-4, kostenfrei

Bestellung

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

 

Analoges Fernsehen (und Radio) wird abgeschaltet – Kabel wird vollständig digital

 

logoNach der Umstellung des Antennen- und Satellitenfernsehens auf digitalen Empfang wird in Deutschland nun auch das Kabelfernsehen zukünftig vollständig digital übertragen. In Bayern und Sachsen sowie bei einigen Kabelnetzbetreibern in anderen Regionen wird in diesem Zuge auch der analoge UKW-Radioempfang über Kabel umgestellt.

Wen betrifft’s?
Die Umstellung betrifft alle TV-Haushalte, die ihre Programme noch über einen analogen Kabelanschluss empfangen. Zuschauer mit TV-Empfang über DVB-T / DVB-T2 HD, Satellit oder IPTV sind von der Umstellung im Kabel nicht betroffen.  

Auch wenn Sie noch analoges Kabelradio hören, z. B. über eine Stereoanlage, die direkt an der Kabeldose angeschlossen ist. Achtung! Nicht alle Kabelnetzbetreiber schalten ihre analogen Radioprogramme ab. Fragen Sie dazu bitte Ihren Anbieter.

Auch wenn Sie bereits digital schauen: Führen Sie nach der Analogabschaltung einen automatischen Sendersuchlauf für TV- und Radioprogramme durch, da mit der Umstellung in der Regel die digitalen Programme neu sortiert werden und neue Sendeplätze bekommen.  

Warum wird jetzt umgestellt?  
Analoges Fernsehen gibt es nur noch im Kabel und wird von Jahr zu Jahr von immer weniger Zuschauern genutzt. Der überwiegende Teil der deutschen Fernsehzuschauer schaut heute digital. Außer dem Kabel sind alle anderen TV-Empfangswege, wie Satellit oder Antenne, bereits seit Jahren vollständig digitalisiert. Denn immer mehr Zuschauer entscheiden sich für das Digitalfernsehen, weil es gegenüber dem Analog-TV zwei wesentliche Vorteile bietet: eine größere Programmvielfalt und eine bessere Bild- und Tonqualität, insbesondere auf großen Bildschirmen. Mit der Einstellung des analogen Fernsehens entsteht im Kabelnetz unter anderem Platz für noch mehr TV-Programme und Angebote in HD- und UHD-Qualität. 

Die Verkaufszahlen von TV-Geräten mit integriertem DVB-C-Tuner (digitaler Kabelempfänger) deuten jetzt darauf hin, dass im Jahr 2018 fast alle Kabelkunden über ein Gerät verfügen, mit dem sie digitale Sender empfangen können. Daher haben sich die Kabelnetzbetreiber entschlossen, in diesem Jahr von einer parallelen Übertragung analoger und digitaler Programmsignale auf eine volldigitale Übertragung umzustellen. Für die Bundesländer Bayern und Sachsen gibt es ein Gesetz, das die Abschaltung der analogen Programme (TV und Hörfunk) im Kabel bis Ende 2018 vorschreibt.

Brauche ich neue Geräte? 
Nur, wenn Sie noch keinen digitalen Kabelreceiver haben (als externes Gerät oder integriert im Fernseher). Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik "Technik und Geräte".

Wann wird bei mir umgestellt? 
Einen akutellen Überblick zu den schon bekannten Umstellungsterminen finden Sie hier: https://digitaleskabel.de/termine/

Auf was muss ich bei der Umstellung sonst noch achten? 
Falls Sie betroffen sind und umstellen müssen: Trennen Sie Ihren Receiver und Kabel-Router in der Umstellungsnacht bitte nicht vom Strom. Denn viele Geräte führen die Umstellung automatisch durch.

Wenn sich Ihr Kabel-Router nach der Umstellung nicht mit dem Internet verbindet oder Sie Probleme beim Telefonieren haben, dann starten Sie bitte Ihren Router neu.

Übrigens: Jeder Haushalt in Deutschland ist nur an einem ganz bestimmten Tag von der Umstellung betroffen. Bundesweit gibt es aber viele verschiedene Termine, vor allem aus technischen Gründen.

Das benötigen Sie für digitalen Kabelempfang

Sie benötigen für den Empfang digitaler TV-Sender einen handelsüblichen Kabel-Receiver oder ein Gerät von Ihrem Kabelnetzanbieter oder einen Flachbildfernseher mit einem digitalen Kabeltuner (DVB-C-Tuner). Wenn Sie sich nicht sicher sind, schauen Sie in der Gebrauchsanleitung Ihres Fernsehers nach, ob Ihr Gerät über einen solchen Tuner verfügt. Sofern Sie sich für einen Receiver interessieren, können Sie diesen entweder im Fachhandel kaufen oder ggf. bei Ihrem Kabelnetzbetreiber beziehen. Dabei empfiehlt sich der Kauf eines HD-fähigen Kabel-Receivers. Damit können Sie Ihre TV-Programme in hochauflösender Bildqualität (HDTV) empfangen. Falls Sie Kunde von Sky Deutschland sind: in den meisten Kabelnetzen Deutschlands wird mittlerweile das Ultra HD-Angebot von Sky eingespeist. Für den Empfang dieser Programme benötigen Sie einen Ultra HD-Receiver von Sky (der natürlich auch HD-Sender auf den Bildschirm bringt).

Wie erkenne ich, ob ich analoges oder digitales Kabelfernsehen schaue?
Das erkennen Sie an der Anzahl der TV-Sender, die Sie empfangen. Der digitale Kabelanschluss bietet weit mehr Sender (bis zu 100 oder mehr) als die rund 30 Kanäle bei analogem Empfang. Wenn Sie das Antennenkabel direkt an Ihrem Röhrenfernseher angeschlossen haben, schauen Sie ganz sicher noch analoges Kabelfernsehen.

Befindet sich ein Receiver zwischen Antennenkabel und Fernseher, empfangen Sie bereits digitales Fernsehen. Auch wenn Sie einen Flachbildfernseher, der im Vergleich zu einem Röhrenfernseher nur wenige Zentimeter tief ist, mit eingebautem DVB-C-Tuner besitzen, sehen Sie bereits Digital-TV. In der Regel verfügen alle neueren Modelle, die nach 2010 gebaut wurden, über eingebaute DVB-C-Tuner. Bitte achten Sie darauf, dass Sie im Einstellungsmenü Ihres Fernsehers „digitalen Empfang" ausgewählt haben. Um den Empfang auf „digital“ einzustellen, führen Sie einfach einen automatischen Sendersuchlauf durch. Dies können Sie über die Menü-Einstellungen Ihres Gerätes auswählen. 

 

Check: Wie empfange ich meine Programme? 

Sie sehen mit einem Röhrenfernseher (oder Flachbildschirm ohne DVB-C-Tuner) fern

Sie schauen noch analoges Fernsehen und sollten umstellen.

 Roehre
Sie besitzen einen Flachbildschirm mit integriertem DVB-C-Tuner
Sehr gut! Sie empfangen bereits digital und können über 100 Programme sehen. (ggf. Sendersuchlauf erforderlich)

Tipp: Ob ihr Fernseher über einen DVB-C-Tuner verfügt, erkennen Sie am Logo – oder Sie werfen einen Blick in die Bedienungsanleitung.
 TVDVBC
Zwischen TV-Gerät und Kabeldose ist ein Kabel-Receiver angeschlossen.
Sehr gut! Sie können bereits digital schauen und müssen nichts unternehmen.
DigiTV

 


Kann ich einen digitalen Receiver an meinen Röhrenfernseher anschließen?Fotolia 50818621 XS
Ja. Für den Anschluss am Röhrenfernseher muss der Receiver aber über einen sogenannten SCART-Ausgang verfügen. Über das SCART-Kabel (siehe Abbildung rechts) verbinden Sie den Receiver mit dem Röhrenfernseher. Das Antennenkabel stecken Sie nicht mehr direkt in den Fernseher, sondern auf der Rückseite des Receivers in den Eingang für das Antennenkabel. So wird der Receiver mit der Anschlussdose in der Wand verbunden. Allerdings schmälert die Verbindung über ein SCART-Kabel die Bild- und Tonqualität. Die Übertragung von HDTV ist auf diese Weise nicht möglich.

Kann ich meinen Videorekorder nach der Analogabschaltung weiter benutzen?
Ja. Die Benutzung eines Videorekorders in Verbindung mit dem digitalen Kabelanschluss ist weiterhin möglich, wenn er mit dem Digitalreceiver per SCART verbunden wird. Wer viel aufnimmt, für den ist eventuell ein Digital-Recorder eine Überlegung wert. Das sind Kabel-Receiver mit einer eingebauten oder optional anschließbaren externen Festplatte. Damit können Sie ohne zusätzlichen Datenträger digitale Fernsehprogramme ohne Qualitätsverlust aufnehmen.

Wie kann ich digitales Radio empfangen? 
Um in Zukunft digitales Radio zu empfangen, kann entweder das digitale TV-Gerät genutzt werden oder Sie schließen Ihre Stereoanlage an einen separaten Receiver für Digitalradio an. Falls Ihre Stereoanlage keinen passenden Digitalanschluss hat, können Sie einen AnalogDigital-Wandler nutzen, um das digitale Radiosignal auf analoge Geräte zu übertragen.

Weitere Fragen und Antworten finden Sie auf der Internetseite der Initiative "Digitales Kabel": https://digitaleskabel.de 

Die Deutsche TV-Plattform unterstützt die Umstellung auf digitalen Empfang  

Die Deutsche TV-Plattform engagiert sich seit über 25 Jahren für die Einführung des digitalen Fernsehens. Der Verein hat bereits mehrere Umstellungen erfolgreich begleitet, zum Beispiel die Einführung von DVB-T, die Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens und die Umstellung auf digitalen Kabelempfang bei Unitymedia 2017. Folgerichtig begleitet die Deutsche TV-Plattform jetzt das Vorhaben der anderen Kabelnetzbetreiber. 

Die Deutsche TV-Plattform unterstützt das Projekt mit Informationen rund um den Umstieg für  TV-Branche, Handel und Verbraucher. Im Januar 2018 veranstaltete die Deutsche TV-Plattform gemeinsam mit ANGA einen Branchen-Workshop, in dessen Rahmen unter anderem Potenziale für Hersteller, Handel und Installationsbetriebe ausgelotet wurden. Das Webspecial liefert für die betroffenen Haushalten mit analogem Kabelempfang Informationen rund um die Umstellung.  

 

Chronik & Archiv

Zum 20. Jubiläum der Deutschen TV-Plattform erschien im November 2010 eine umfangreiche Chronik. Die Broschüre mit wichtigen Ereignissen aus der Geschichte des Vereins ist auch als PDF verfügbar. Inzwischen wurde die Chronik bis zum 25. Jubiläum erweitert - allerdings nur als Webseiten. Interessenten für historisches Archivmaterial aus den Jahren 1990 - 1999 wenden sich bitte an den Pressesprecher der Deutschen TV-Plattform (mail: presse@tv-plattform.de).

Im Archiv finden Sie alle Infos zur Deutschen TV-Plattform, die älter als 12 Monate sind. Unterteilt ist das Archiv in einzelne Jahresarchive. Die jeweilige Jahres-Übersichts-Seite bis 2008 ist in fünf Bereiche geordnet: Veranstaltungen, Pressemitteilungen, TV Zukunft, Medienecho und Dokumente. Ab 2009 gibt es auch die Rubrik Foto/Video.

Zum schnellen Auffinden von Beiträgen können Sie auch die Suche-Funktion im Kopf des Webauftritts nutzen.

Eine kompakte Übersicht über die Eigenveranstaltungen der Deutschen TV-Plattform seit 1991 bietet die Seite "Mediendownloads & Events" in der Rubrik Veranstaltungsübersicht in einer Tabelle mit Links.